Hygiene-Schädlinge

Wanderratte (Rattus norvegicus)

Biologie:

Die Wanderratte hat eine Körperlänge von bis zu 25 cm. Ihr Schwanz ist schuppig und geringelt und nochmals bis zu 22 cm lang. Die Oberseite ihres Felles ist graubraun bis rötlichbraun gefärbt. Der Bauch ist hellgrau bis weißlich. Die Gliedmaßen sind kurz und die Vorder- und Hinterpfoten nackt und rosafarben. Wie alle Nagetiere besitzen die Wanderratten im Ober- und Unterkiefer je zwei Schneidezähne, die als Nagezähne ausgebildet sind. Diese sind meißelartig und tief im Kiefer verankert und müssen ständig benutzt werden, da sie sonst weiterwachsen.
 

Schaden:

Die Wanderratte ist nicht nur für zartbeseitete Mitmenschen ein unangenehmer Zeitgenosse, sondern verursacht auch einen beträchtlichen und oft sehr ernsthaften Schaden. So werden Nahrungs- und Futtermittel aller Art von ihr verschmutzt und angefressen. Ebenso faulende und verdorbene Substanzen, weswegen sie häufig auf Müllplätzen anzutreffen ist. Verpackungs- und Baumaterial werden von ihr angenagt. Auch verursacht sie Schäden in den Feldbeständen, z.B. beim Mais.

Doch auch Tiere sind vor ihr nicht sicher. Kleine Haustiere können von ihr angefallen und getötet werden.

Ihre Gefahr für das Vieh, jedoch auch für uns Menschen, ist nicht zu unterschätzen. So gilt sie als Überträger vieler gefürchteter Krankheiten, wie z.B. Typhus, Cholera, Ruhr, Pest, Tuberkulose, Trichinose, Maul- und Klauenseuche u.a.

Wir sind nach dem Standard der Norm DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Mit einer Zertifizierung durch eine externe Prüfung nach der anspruchsvollen Industrienorm DIN EN ISO 9001 möchten wir Ihnen gleichbleibend hohe Qualität bieten.